BibelPedia

Schöpfungsplan
Gott ist das Universum, das Allumfassende, das Weltall Umfassende, ohne Anfang und ohne Ende, sowohl räumlich als auch zeitlich.

Gott ist vollkommen (sonst wäre Er kein Gott). Gott ist nur dann vollkommen, erschafft Er Vollkommenes. Folglich muÿ alle Schöpfung vollkommen sein, was sie auch ist. Es existiert kein einziger Widerspruch in der Schöpfung. Sie ist so perfekt, daÿ wir sie sogar mathematisch beschreiben können, was Gott beweist durch alle Naturwissenschaft.
Und das heiÿt, daÿ Gott Sich wieder Selbst erschaffen muÿ in der Schöpfung, was nicht wirklich sein kann, aber als Spiegelbild möglich ist.
Wissen wir, daÿ die Schöpfung (und auch Himmel und Erde) ein Spiegelbild Gottes ist, so erkennen wir in aller Schöpfung Gott, insbesondere im Menschen, was einen völlig neuen Erkenntnisbereich birgt.
Das Weltall als endlich groÿer Teilraum des Universums ist ein Spiegelbild Gottes. Es hat die Gestalt eines Menschen. Astronomen nennen es Strichmännchen. Weil alle Schöpfung in Jesus Christus von Gott erschaffen worden ist, ist das Weltall die erste Spiegelung Jesu (von drei) in die Materie. Diese Tatsache ist eine das Modell Urknall erschlagende.

Der Mensch ist erschaffen als Abbild Gottes, dazu berufen, sich durch Gott zu Seinem Ebenbild, Jesus Christus, gestalten zu lassen.

Wir lernen: Wer Gott glaubt, der ist gerecht vor Gott. Das ist alles. Mehr ist es nicht. Wer Gott nicht glaubt, der macht Gott zum Lügner und damit sich selbst zu einem Knecht Satans, einem Lügner und Mörder von Anfang an.

Jesus Christus ist der von Gott eingesetzte Herrscher und Richter über die Schöpfung (seit Seiner Auferstehung).

Matthäus 28,18-20: Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

Gottes Wille ist:


Wie nun werden wir zu einem Ebenbild Gottes gestaltet, um den Sinn des Lebens zu erfüllen?
Matthäus 6,33: Euch aber muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles andere dazugegeben.

Man beachte die Wenn-Dann-Beziehung. Geschenkt wird uns das Leben und die Liebe Gottes und damit ALLES und der Tod als Preis für Erkenntnisverweigerung.


Römer 6,9-11: Wir wissen, dass Christus, von den Toten auferweckt, nicht mehr stirbt; der Tod hat keine Macht mehr über ihn.Denn durch sein Sterben ist er ein für allemal gestorben für die Sünde, sein Leben aber lebt er für Gott.So sollt auch ihr euch als Menschen begreifen, die für die Sünde tot sind, aber für Gott leben in Christus Jesus.

Die Aufgabe des Lebens besteht darin, sich selbst aufzugeben, um zu werden, wozu Gott den Menschen berufen hat - ein Ebenbild Gottes.

Für Menschen mit dem Heiligen Geist gilt:
Römer 8,27-30: Und Gott, der die Herzen erforscht, weiß, was die Absicht des Geistes ist: Er tritt so, wie Gott es will, für die Heiligen ein.Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, bei denen, die nach seinem ewigen Plan berufen sind;denn alle, die er im voraus erkannt hat, hat er auch im voraus dazu bestimmt, an Wesen und Gestalt seines Sohnes teilzuhaben, damit dieser der Erstgeborene von vielen Brüdern sei.Die aber, die er vorausbestimmt hat, hat er auch berufen, und die er berufen hat, hat er auch gerecht gemacht; die er aber gerecht gemacht hat, die hat er auch verherrlicht.

Alle Menschen, die sich in Demut Gott, Ihrem Schöpfer, zu Füÿen werfen, sind in Jesus Christus erwählt vor alle Schöpfung denn,


Demut - Dienen - Danken sind die drei D's des (ewigen) Lebens
Hochmut - Habsucht - Herrschsucht sind die drei H's der Hölle.

Am Ende der Zeiten, mit beginn des letzten Tages, wird kein Mensch mehr sich in der Hölle befinden, sondern alle werden im Reiche Gottes sein, die meisten jedoch über den FURCHTBAREN Umweg Hölle aus freiem Entschluÿ. Das ist Gottes (Schöpfungs-)Plan und niemand kann Ihn daran hindern, selbigen auch zu verwirklichen. Gott ist kein Mörder und auch nicht unfähig, alles Erschaffene zu retten.

Schöpfungsgesetz - Einheit des Gegensatzes
Schöpfungsschlüssel